Stiftung zum Erhalt der Kirchen in der Prignitz

Die Stiftung zum Erhalt der Kirchen in der Prignitz fördert Projekte zur Sanierung von denkmalgeschützten Kirchen, ihren Anlagen und Ausstattungen.
Stiftung zum Erhalt der Kirchen in der Prignitz
c/o Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Schlegelstr. 1
53113 Bonn

Weitere Förderungen im Bereich

Die Förderziele der Stiftung zum Erhalt der Kirchen in der Prignitz

Die Stiftung zum Erhalt der Kirchen in der Prignitz fördert die Sanierung und Restaurierung von denkmalgeschützten Kirchenbauten, ihren Anlagen und ihrer Ausstattung. Damit liegen ihre Schwerpunkte bei:

  • Denkmalschutz -pflege
  • Kunst und Kultur
  • Religion

Die treuhänderische Stiftung zum Erhalt der Kirchen in der Prignitz unter dem Dach der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wurde 2006 gegründet, um die als Kulturdenkmale anerkannten Kirchen in der Prignitz, ihre denkmalwerte Ausstattung und die zugehörigen Anlagen in Brandenburg zu bewahren, indem Projekte für die Restaurierung und den Erhalt finanziert werden.

Voraussetzungen für die Förderung

Förderfähig sind Projekte von gemeinnützigen Organisationen aus der Prignitz oder aus Brandenburg, die sich für den Erhalt von denkmalwürdigen Kirchengebäuden, ihrer Ausstattung oder Anlagen einsetzen. Weitere Details zum Antragsverfahren gibt es über die Dachorganisation Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

  • Religion
  • Christlich (Allgemein)
  • Kirche
10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Denkmalschutz/-pflege

Weitere Förderungen im Bereich Kunst und Kultur

Weitere Förderungen im Bereich Religion