Stiftung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie

Die Stiftung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie fördert Projekte zur Forschung und Lehre der antimikrobiellen Chemotherapie.
Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e. V. Von-Liebig-Straße 20 53359 Rheinbach

Die Förderziele der Stiftung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V.

Die Stiftung fördert Projekte, welche die Forschung und Lehre der antimikrobiellen Chemotherapie vorantreiben. Dementsprechend ist der Themenschwerpunkt die Onkologie und auch Veranstaltungen hierzu werden gefördert. Die folgenden Bereiche werden unterstützt:

  • Wissenschaft und Forschung

Die Stiftung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie wurde 1967 in Frankfurt/Main gegründet und fördert Projekte mit durchschnittlichen 10.000 €.

Voraussetzungen für die Förderung

Die Stiftung fördert Projekte von gemeinnützigen Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet. Projekte im Ausland werden nicht gefördert.

Beispielprojekte der Stiftung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V.

Förderung im Bereich Wissenschaft

Die Stiftung organisiert regelmäßig Jahrestagungen und Kongress für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin, sowie klinisch-mikrobiologische Symposien in Berlin.

Förderung im Bereich Forschung

Die Stiftung unterstützt die Arbeitsgemeinschaft „Empfindlichkeitsprüfungen und Resistenz“. Die Arbeitsgemeinschaft untersucht seit 1975 die Resistenzsituation bei klinisch wichtigen Bakterien-Spezies gegenüber Antibiotika (PEG-Resistenzstudie).

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft