Bayerische Forschungsstiftung

Die Bayerische Forschungsstiftung fördert innovative Projekte im Bereich der technischen Entwicklung und der Forschung.
Bayerische Forschungsstiftung
Prinzregentenstraße 52
80538 München

Die Förderziele der Bayerischen Forschungsstiftung

Das Ziel der Bayerischen Forschungsstiftung ist es, die Position Bayerns im Bereich moderner Technologien zu stärken, gerade auch vor dem Hintergrund der internationalen Konkurrenz. Die Arbeit der Stiftung konzentriert sich auf den Förderschwerpunkt

  • Wissenschaft und Forschung.

Besonders werden Projekte in den Themenbereichen

  • Life Sciences
  • Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Mikrosystemtechnik
  • Materialwissenschaft
  • Energie & Umwelt
  • Mechatronik
  • Nanotechnologie
  • Prozess- und Produktionstechnik 

bei Förderanträgen berücksichtigt.

Die Gründung der Stiftung erfolgte 1990 durch den Freistaat Bayern. Die Stiftungsmittel und Erträge ergeben sich aus Gewinnen an Wirtschaftsbeteiligungen, welche die Stifung hält. Die Stiftung hat seit der Gründung Fördermittel in Höhe von 600 Mio Euro vergeben. Jährlich werden Projekte in einem durschnittlichen Gesamtvolumen von 15 Mio. Euro gefördert. Das Stiftungsvermögen beläuft sich auf circa 370 Mio. Euro. 

Voraussetzungen für die Förderung

Grundsätzlich förderungsberechtigt sind rechtlich selbstständige Unternehmen, Freiberufler, Forschungsinstitute, Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen sowie deren Mitglieder. Ausschlaggebend ist, dass sich der Sitz oder Niederlassungen im Freistaat Bayern befinden. Fördermittel für internationale Wissenschafts- und Forschungsprojekte können gefördert werden, wenn sie mit den Themenbereichen der Stiftung in einem direkten Zusammenhang stehen. 

Das wird im Detail gefördert

Die Stiftung unterteilt die Förderungen in drei Kategorien. Dazu zählt die Förderung über Forschungsverbünde, Kooperationsprojekte und Kleinprojekte (bis 50.000 Euro). Förderungen können demnach direkt oder mittels der bestehenden Forschungsverbünde gestellt werden.

Die Stiftung gewährt Zuschüsse und Darlehen, übernimmt aber auch Bürgschaften und Garantien im Rahmen einer Projektförderung.

Beispielprojekte der Bayerischen Forschungsstiftung

  • CellRotor 2.0 – Die Stiftung fördert dieses Projekt, um eine automatisierte Isolierung von UAADRCs mithilfe eines integrierten Reagenzsystems für marktübliche Zentrifugen zu ermöglichen. Insbesondere geht es darum ein System zu erschaffen, welches einfach, sicher und anwenderfreundlich ist, um einen regulären Einsatz in Kliniken zu gewährleisten. Die Fördersumme beträgt 194.000 Euro. – Ludwig-Maximilians-Universität München
  • InnoTherMaBatt – Bei diesem Forschungsprojekt sollen Materialien und Systeme für die Temperierung von Batteriemodulen erforscht werden. Das Projekt wird von der Stiftung mit 914.000 Euro gefördert. –Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e. V.
  • ImmunoVID – In diesem Projekt geht es darum zu erforschen wie es zu unterschiedlichen Krankheitsverläufen bei COVID Patienten kommt. Dabei werden die Immunantworten bei hospitalisierten COVID19-Patienten im longitudinalen Krankheitsverlauf untersucht. Dies geschieht durch das Studium der Immunzellen im Blut. Die Stiftung fördert dieses Vorhaben mit 137.000 Euro. 

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft

C

Corona-Stiftung

Die Corona-Stiftung fördert Forschungsvorhaben von Nachwuchswissenschaftler*innen und Ärzt*innen zu kardiovaskulären Erkrankungen und Polyarthritis.

Förderhöhe

1.000.000 €

Antrag

Jederzeit