Deutsche Umweltstiftung

Die Deutsche Umweltstiftung hat sich der bundesweiten Förderung gemeinnütziger Projekte des Umwelt- und Naturschutzes verschrieben.
Deutsche Umweltstiftung
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin

Die Förderziele der Deutschen Umweltstiftung

Die Stiftung unterstützt gemeinnützige Projekte, die sich der Förderung des Umwelt- und Naturschutzes als Leitbild allen Handelns widmen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Umweltschutz. Dabei konzentriert sich die Stiftung laut Satzung auf die Förderung von Projekten mit folgenden Themengebieten:

  • Umwelt- und Naturschutz, Landschaftspflege
  • Erziehung, Volks- und Berufsbildung
  • Verbraucherberatung und Verbraucherschutz

Die Deutsche Umweltstiftung wurde im Jahr 1982 in Mainz gegründet. Sie ist nach Zahl der sie tragenden Personen die größte und älteste deutsche Bürgerstiftung und ist ungebunden, politisch und wirtschaftlich unabhängig.

Voraussetzungen für die Förderung

Sowohl für Projektanträge als auch für Anträge für laufende Kosten kann eine Unterstützung durch die Deutsche Umweltstiftung beansprucht werden. Es werden Fördermittel an Projekte von gemeinnützigen Organisationen wie z. B. gAGs, gGmbHs oder gemeinnützigen e. V.s in ganz Deutschland vergeben. Durch die Deutsche Umweltstiftung werden keine Projekte im Ausland berücksichtigt.

Die Stiftung nimmt Anfragen zu Förderanträgen per Briefpost oder E-Mail sowie telefonisch entgegen.

Beispielprojekte der Deutschen Umweltstiftung

Eine Förderung durch die Stiftung bekamen in der Vergangenheit unter anderem folgende gemeinnützige Projekte:

Förderung im Bereich Erziehung

Die Deutsche Umweltstiftung organisiert seit vielen Jahren die erfolgreiche Aktion „Ein Baum für jedes Kind“. Bei diesem Projekt erhält jedes Kind der teilnehmenden Schulklassen einen eigenen Baumsetzling, den es selbst pflanzen und pflegen kann.

Förderung im Bereich Volks- und Berufsbildung

Die Deutsche Umweltstiftung initiierte die Internetplattform suffizienzdetektive.de und den bundesweiten Schulwettbewerb „Einfach machen! Die Suffizienzdetektive“. Schulklassen, Schüler- und Arbeitsgruppen der Sekundarstufe 1 können sich in dem Projekt kritisch mit ihren Konsum- und Lebensgewohnheiten auseinandersetzen und herausfinden, was für Dinge für ein gutes Leben wirklich nötig sind und wie Ressourcen durch nachhaltigeren Konsum geschont werden können.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Umwelt- und Naturschutz, Landschaftspflege

Weitere Förderungen im Bereich Erziehung, Volks- und Berufsbildung

Weitere Förderungen im Bereich Verbraucherberatung und Verbraucherschutz