Stiftung zur Nachwuchsförderung im bayerischen Uhrmacherhandwerk

Die Stiftung zur Nachwuchsförderung im bayerischen Uhrmacherhandwerk fördert den Berufsstand des Uhrmachers.
Stiftung zur Nachwuchsförderung im bayerischen Uhrmacherhandwerk
Vorsitzender des Stiftungsrats
Herr Oliver Belik
Karl Schurz Straße 21
Atelier 4
80634 München

Die Förderziele der Stiftung zur Nachwuchsförderung im bayerischen Uhrmacherhandwerk

Die Stiftung unterstützt Projekte, die das Bayerische Uhrmacherhandwerk fördern. Die Hilfe soll vor allem talentierten Auszubildenden und Berufstätigen sowie den Betrieben, in denen sie arbeiten, zugutekommen. Gemäß Satzung liegt der Schwerpunkt der Förderung entsprechend im Bereich Erziehung, Volks- und Berufsbildung.

Gegründet wurde die Stiftung vom ehemaligen Präsidenten des Zentralverbands für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik, Otto Asam. Das Ziel der Stiftung ist, dass die Tradition des bayerischen Uhrmacherhandwerks fortgeführt wird.

Voraussetzungen für die Förderung

Von der Stiftung werden sowohl Projektkosten als auch laufende Kosten übernommen. Die Förderung kann für gemeinnützige Zwecke in ganz Bayern beantragt werden. Auch Vorhaben im Ausland können gefördert werden.

Das wird im Detail gefördert

Die Förderung erfolgt in Form von finanziellen Zuwendungen. Damit soll Auszubildenden etwa die Teilnahme an Maßnahmen auf dem Weg zur beruflichen Qualifikation ermöglicht werden.

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Erziehung, Volks- und Berufsbildung