Frankfurter Stiftung für Krebskranke Kinder

Die Frankfurter Stiftung für Krebskranke Kinder fördert Forschungsprojekte zum Thema Krebs bei Kindern und Jugendlichen.
Frankfurter Stiftung für Krebskranke Kinder
Komturstraße 3a
60528 Frankfurt

Die Förderziele der Frankfurter Stiftung für Krebskranke Kinder

Die Frankfurter Stiftung für Krebskranke Kinder fördert Forschungsprojekte zum Thema Krebs bei Kindern und Jugendlichen. Dabei sollen insbesondere Vorhaben unterstützt werden, die sich mit der Herkunft von Krebs bei Kindern, Therapiemöglichkeiten, der Vermeidung von Spätfolgen oder der Überwindung von Resistenzen beschäftigen.

Die Frankfurter Stiftung für Krebskranke Kinder arbeitet eng mit dem Interdisziplinären Labor für pädiatrische Tumor- und Virusforschung und dem Institut für Experimentelle Tumorforschung in der Pädiatrie an der Goethe-Universität Frankfurt zusammen. Seit 2008 vergibt die Stiftung den Dr. Maresch-Klingelhöffer-Preis an wissenschaftliche Nachwuchsforschende.

Voraussetzungen für die Förderung

Die Frankfurter Stiftung für Krebskranke Kinder fördert ausschließlich Projekte. Fördermittel können von gemeinnützigen Organisationen und Körperschaften öffentlichen Rechts wie Forschungszentren, Universitäten oder Fachhochschulen beantragt werden.

Das wird im Detail gefördert

Die Förderung erfolgt in Form von finanziellen Zuwendungen.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft

Weitere Förderungen im Bereich Gesundheitswesen