Tom Wahlig Stiftung

Die Tom Wahlig Stiftung fördert junge Wissenschaftler bei der Erforschung der Krankheit Hereditäre Spastische Spinalparalyse und hilft darüber aufzuklären.
Tom Wahlig Stiftung
Veghestraße 22
48149 Münster

Die Förderziele der Tom Wahlig Stiftung

Die Tom Wahlig Stiftung (TWS) fördert weltweit Projekte, die sich mit der Erforschung der Krankheit Hereditäre Spastische Spinalparalyse (HSP) befassen. Die Stiftung vergibt Fördergelder an junge Wissenschaftler, unterstützt deren Forschung oder Projekte und organisiert Symposien zum Austausch und der Aufklärung über die Krankheit. Ziel ist es, Betroffene zu beraten und Möglichkeiten zur Heilung der Krankheit zu finden.

Im Jahr 1998 wurde die TWS vom Unternehmer Dr. Tom Wahlig in Münster ins Leben gerufen, da sein Sohn Henry an HSP erkrankt ist. Die Stiftung will eine erste Anlaufstelle für Betroffene sein und sie vor unnötigen Fehldiagnosen bewahren. Jedes Jahr werden zwei bis drei Projekte mit bis zu 15.000 € unterstützt.

Voraussetzung für die Förderung

Die Stiftung möchte bevorzugt Projekte von jungen Wissenschaftlern fördern, die innerhalb der letzten fünf bis acht Jahre promoviert haben und ihre Karriere der Erforschung der Krankheit HSP widmen. Es werden Projekte und Forschungen weltweit gefördert.

Die Bewerbungsunterlagen können per E-Mail eingereicht werden. Antragsschluss ist der 1. Dezember eines jeden Jahres. Am 1. Februar des folgenden Jahres wird eine Entscheidung getroffen und das Projekt kann beim Symposium im März kurz vorgestellt werden. Die Stiftung bittet auch um eine leicht verständliche Zusammenfassung für Laien in englischer und wenn möglich deutscher Sprache.

Das wird im Detail gefördert

Grundsätzlich können alle Maßnahmen, die zur Umsetzung eines geeigneten Projektes nötig sind, finanziell unterstützt werden.

Beispielprojekte der Tom Wahlig Stiftung

Förderung im Bereich Wissenschaft und Forschung

Die Stiftung hat mehr als 40 kleinere Projekte gefördert, so zum Beispiel „NGS als Methode zur Identifizierung neuer Gene in HSP Erkrankungen und deren funktionelle Validierung" von Dr. Hamid Azzedine am Institut für Neuropathologie der Uniklinik RWTH Aachen.

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

  • Wissenschaft
  • Medizin, Gesundheitswesen
  • Hereditäre Spastische Spinalparalyse
10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft