Bauer-Stiftung

Die Bauer-Stiftung fördert bundesweit Forschungsgruppen in diversen Bereichen der Wissenschaften, je nach aktueller Ausschreibung.
Bauer-Stiftung
Deutsches Stiftungszentrum
Barkhovenallee 1
45239 Essen

Die Förderziele der Bauer-Stiftung

Die Bauer-Stiftung fördert die Forschung in bestimmten aktuellen wissenschaftlichen Feldern und veröffentlicht Ausschreibungen für wissenschaftliche Arbeitsgruppen und Postdoktoranden. Laut Satzung ist sie ausschließlich im Bereich Wissenschaft und Forschung tätig, wobei die Disziplinen weit gefächert sind.

Die Stiftung wurde 1996 von der Familie Heinrich Bauer aus Hamburg errichtet. Bisher wurden Forschungsprojekte zu den Themen Biodiversität und Ressourcennutzung, Stadtforschung und Neurowissenschaften sowie Evolutionsbiologie gefördert. Das aktuelle Forschungsprogramm der Bauer-Stiftung gemeinsam mit der Stemmler-Stiftung „Forschungsgeist! Next Generation Sequencing in der Ökosystemforschung“ richtet sich an Postdoktoranden mit bis zu sechsjähriger Forschungserfahrung nach der Promotion, die eine eigene Arbeitsgruppe aufbauen wollen.

Voraussetzungen für die Förderung

Förderfähig sind Forschungsprojekte deutscher Forschungsgruppen oder -gemeinschaften, die sich mit dem aktuellen Thema der Ausschreibung befassen. Eine Förderung von bis zu 150.000 € für die Finanzierung einer Forshungsgruppe kann dafür momentan beantragt werden. Die aktuelle Ausschreibung 2021 mit dem Thema „Next Generation Sequencing in der Ökosystemforschung“ kann im Downloadbereich der Website herunterladen werden.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft