Gertrud-und-Alexander-Böhlig-Stiftung

Die Gertrud-und-Alexander-Böhlig-Stiftung fördert die Wissenschaft und Forschung im Bereich der Sprachen und Kulturen des Christlichen Orients.
Gertrud-und-Alexander-Böhlig-Stiftung
DSZ-Regionalbüro Berlin
Pariser Platz 6
10117 Berlin

Die Förderziele der Gertrud-und-Alexander-Böhlig-Stiftung

Die Stiftung engagiert sich für die Wissenschaft des Christlichen Orients, der Erforschung der Sprachen und Kulturen des Christlichen Orients durch Veranstaltungsförderung, Beihilfen zur Anschaffung von Literatur, Druckkostenzuschüsse und Forschungsstipendien. Laut Satzung sind die Schwerpunkte:

  • Wissenschaft und Forschung
  • Religion

Die Stiftung wurde 1999 testamentarisch von Gertrud Böhlig errichtet, um das Lebenswerk des Ehepaares Alexander Böhlig und seiner Ehefrau Gertrud Böhlig fortzusetzen: die Förderung der Wissenschaft zu den Sprachen und Kulturen des Christlichen Orients. Die Stiftung fördert Vortragsreihen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Ebenso vergibt sie Beihilfen an Institutionen für die Anschaffung von christlich-orientalischer Literatur sowie Druckkostenbeihilfen. Sie vergibt alle zwei Jahre den Alexander Böhlig-Preis für hervorragende Promotionen und Habilitationen aus dem Fachgebiet des Christlichen Orients und der antiken Christengeschichte der östlichen Reichshälfte.

Voraussetzungen für die Förderung

Förderfähig sind wissenschaftliche Veranstaltungsreihen, Druckkostenzuschüsse sowie Hilfen für die Beschaffung von christlich-orientalischer Literatur in Deutschland. Aktuelle besondere Ausschreibungen sind auf der Website der Stiftung abrufbar.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft

Weitere Förderungen im Bereich Religion