Carl Bechstein Stiftung

Die Carl Bechstein Stiftung engagiert sich für die Klaviermusik und das Klavierspielen durch Wettbewerbe, Klavierspenden an Schulen und Begabtenförderung.
Carl Bechstein Stiftung
c/o C. Bechstein Pianoforte AG
Kantstraße 17
10623 Berlin

Die Förderziele der Carl Bechstein Stiftung

Die Carl Bechstein Stiftung fokussiert sich auf die nachhaltige Förderung der Klaviermusik und des Klavierspielens als wichtige Kulturgüter. Umgesetzt wird der Stiftungszweck durch die Projektförderung in Bildungseinrichtungen, die Kinder und Jugendliche früh mit dem Instrument und dem Spiel vertraut machen. Sie spendet zum Beispiel Klaviere an Grund- und Ganztagsschulen, um jedem Kind eine musikalische Bildung zu ermöglichen. Die Carl Bechstein Stiftung erhält und erforscht außerdem historische Tasteninstrumente, vergibt Stipendien sowie Förderpreise. Laut Satzung sind die Arbeitsfelder der Stiftung:

  • Kunst und Kultur
  • Erziehung, Volks- und Berufsbildung
  • Wissenschaft und Forschung

Die Carl Bechstein Stiftung wurde von der Kuthe GmbH, den privaten Stiftern Berenice Küpper und Karl Schulze sowie der C. Bechstein Pianofortefabrik AG 2012 gegründet. Seit Februar 2013 ist sie als gemeinnützig anerkannt. Sie engagiert sich in der Begabtenförderung und veranstaltet musikalische Wettbewerbe. Die Stiftung verfügt außerdem über eine Sammlung historischer Tasteninstrumente, um die Geschichte der Klaviermusik zu erforschen und spielend erlebbar zu machen.

Voraussetzungen für die Förderung

Förderfähig sind gemeinnützige Vorhaben der Musikpädagogik im Bereich Klavier. Antragsteller aus ganz Deutschland müssen gemeinnützige Einrichtungen wie Vereine oder Schulen sein.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Kunst und Kultur

Weitere Förderungen im Bereich Erziehung, Volks- und Berufsbildung

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft