Cura Placida – Children's Cancer Research Foundation

Die Cura Placida Children's Cancer Research Foundation setzt sich für die Entwicklung von neuen Behandlungsmethoden bei krebskranken Kindern ein.
Cura Placida – Children's Cancer Research Foundation
Nikolausstr. 27
82335 Berg

Die Förderziele der Cura Placida – Children's Cancer Research Foundation

Mithilfe der Stiftung wird die Entwicklung und die Anwendung von Heilverfahren bei blut- und krebskranken Kindern gefördert. Laut Angaben der Stiftung werden insbesonds Forschungsprojekte die sich mit

  • Molekularer Präzisions-Therapie
  • Genexpressions-basierten Therapien
  • Personalisierten Zelltherapien

beschäftigen gefördert. 

Dabei wird besonders auf schonende Behandlungsverfahren und die Vermeidung von Langzeitwirkungen bei der Behandlung geachtet. Nach Angaben der Satzung liegt der Schwerpunkt der Förderung in dem Bereich

  • Wissenschaft und Forschung.

Hintergrund der Stiftungsgründung ist die Bedeutsamkeit der Förderung von Forschungsvorhaben im Bereich Krebs und darüber hinaus von bestimmten Krebsuntergruppen.

Voraussetzungen für die Förderung

Förderungen können von Einzelpersonen oder Forschungseinrichtungen gestellt werden, welche sich mit der in der Satzung angegebenen Themenbereichen der Krebsforschung bei Kindern und Jugendlichen beschäftigen. Anträge sind in schriftlicher Form an den Vorstand der Stiftung zu richten. Eine Förderung von Projekten im Ausland die den Wissenstransfer zur Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern fördern ist grundsätzlich möglich.

Das wird im Detail gefördert

Die Stiftung fördert Projekte und Maßnahmen.

Beispielprojekte der Cura Placida – Children's Cancer Research Foundation

In der Vergangenheit hat die Stiftung folgende gemeinnützige Projekte gefördert:

  • Die Stiftung förderte für ein Jahr die halbe Assistenzarztstelle am Kinderklinikum München Schwabing. Damit konnte zusätzlich bei der zeitintensiven Betreuung von erkrankten Patienten geholfen werden.
  • Mithilfe der Stiftung sind Projekte finanziell unterstützt worden, die sich mit Krebsforschung beschäftigen. Dazu gehört beispielsweise das Forschungsprojekt von Dr. Alexandra Sipol in Russland, das sich mit der Analyse eines Moleküls bei akuten Leukämieformen beschäftigt.

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft