Elsa-Krauschitz-Stiftung

Die Elsa-Krauschitz-Stiftung fördert Projekte, die körperlich behinderten Menschen ein möglichst selbstständiges Leben ermöglichen wollen.
Altkrautheimer Straße 20
74238 Krautheim

Die Förderziele der Elsa-Krauschitz-Stiftung

Die Elsa-Krauschitz-Stiftung fördert Projekte, die körperlich behinderten Menschen ein möglichst selbstständiges Leben ermöglichen wollen. Dabei hat sie sich auf das Thema barrierefreies Wohnen in Norddeutschland fokussiert.

Auf Wunsch der Geschwister Krauschitz hat der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. in 2002 mit ihrem Nachlass die Elsa-Krauschitz-Stiftung gegründet. Rudolf Krauschitz war selbst körperbehindert.

Voraussetzung für die Förderung

Die Stiftung fördert ausschließlich Projektvorhaben. Fördermittel können gemeinnützige Organisationen, die in Norddeutschland d. h. in Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen oder Mecklenburg-Vorpommern tätig sind, beantragen. Projekte im Ausland werden nicht gefördert.

Das wird im Detail gefördert

Die Stiftung fördert Projektvorhaben mit finanziellen Zuschüssen.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Zivilbeschädigten-/Behinderten-/Kriegsopferhilfe

S

Sporleder-Wiederaufbauhilfe-Stiftung

Die Sporleder-Wiederaufbauhilfe-Stiftung unterstützt gemeinnützige Vorhaben zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den vom ehemaligen Kosovo-Konflikt betroffenen Regionen. Ziel ist es, bessere Wohn- und Arbeitsbedingungen zu erschaffen.

Förderhöhe

10.000 €

Antrag

Jederzeit