Georg und Walburga Heitzinger-Stiftung

Die Georg und Walburga Heitzinger-Stiftung hat sich der Förderung von Einrichtungen der Münchner Jugendhilfe sowie Unterstützung Bedürftiger verschrieben.
Georg und Walburga Heitzinger-Stiftung
Landeshauptstadt München
Sozialreferat Abteilung Stiftungsverwaltung
Orleansplatz 11
81667 München

Die Förderziele der Therese, Isabella, Hildegunde Schulmeier-Stiftung

Die Georg und Walburga Heitzinger-Stiftung fördert Einrichtungen der Jugendhilfe, in denen Münchner Kinder und Jugendliche pädagogisch, sozial, schulisch oder kulturell betreut werden und unterstützt Kinder und Jugendliche bedürftiger Eltern. Dabei konzentriert sich die Stiftung laut Satzung auf die Förderung von Projekten der

  • Kinder- und Jugendhilfe.

Die Georg und Walburga Heitzinger-Stiftung wurde im Jahr 1999 gegründet. Die Georg und Walburga Heitzinger-Stiftung ist eine von der Landeshauptstadt München verwaltete rechtlich unselbständige Stiftung.

Voraussetzungen für die Förderung

Sowohl für Projektanträge als auch für Anträge für laufende Kosten kann eine Unterstützung durch die Stiftung beantragt werden. Es werden ausschließlich Fördermittel an Projekte von gemeinnützigen Organisationen vergeben, welche ihren Tätigkeitsschwerpunkt in der Region München haben. Die Stiftung nimmt Anfragen zu Förderanträgen per Briefpost oder E-Mail sowie telefonisch über die Stiftungsverwaltung der Stadt München entgegen.

Das wird im Detail gefördert

Die Stiftung fördert Projekte und Maßnahmen durch Zuschüsse.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Kinder- und Jugendhilfe