Herrligkoffer-Stiftung – Deutsches Institut für Auslandsforschung

Die Herrligkoffer-Stiftung – Deutsches Institut für Auslandsforschung unterstützt die visuellen Darstellung von Forschungsergebnissen.
Herrligkoffer-Stiftung – Deutsches Institut für Auslandsforschung
Schönhauser Allee 188
10119 Berlin

Stiftungsvorstand
Klaus Gerosa
Altersheimer Straße 16
81545 München

Die Förderziele der Herrligkoffer-Stiftung – Deutsches Institut für Auslandsforschung

Die Herrligkoffer-Stiftung – Deutsches Institut für Auslandsforschung verfolgt den Zweck, die Ergebnisse von Forschungsarbeiten in idealer Weise zu zeigen. Dabei geht es unter anderem um die Darstellung mithilfe von Vorträgen oder Presse- und Buchpublikationen. Das Themengebiet der Höhenforschung wird bei der Förderung besonders fokussiert. Die Förderschwerpunkte liegen laut der Satzung in folgenden Bereichen:

  • Wissenschaft und Forschung
  • Erziehung, Volks- und Berufsbildung

Hintergrund der Stiftungsgründung 1953 war das Ziel, die Ergebnisse einer von Karl M. Herrligkoffer geleiteten Expedition einer gemeinnützigen Organisation zur Verfügung zu stellen. insgesamt 20 Forschungsunternehmen im Himalaya, im Karakoum und auf Grönland schlossen sich im Lauf der Jahre an.

Voraussetzungen für eine Förderung

Durch die Herrligkoffer-Stiftung werden sowohl Projektvorhaben, als auch laufende Kosten unterstützt. Eine Förderung kann bundesweit von allen gemeinnützigen Organisationen wie beispielsweise Genossenschaften oder eingetragenen Vereinen beantragt werden. Es können ebenfalls Projekte im Ausland finanziell unterstützt werden.

Beispielprojekte der Stiftung

Von der Herrligkoffer-Stiftung –Deutsches Institut für Auslandsforschung sind bereits in der Vergangenheit folgende Projekte unterstützt worden:

Förderung im Bereich Erziehung, Volks-und Berufsbildung

Durch die Stiftung wurde das Schulprojekt „P-Seminar Alpendurchquerung“ am Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium in Rosenheim gefördert. An diesem Gymnasium ging auch der Gründer der Stiftung zur Schule.

Förderung im Bereich Wissenschaft und Forschung

Zu einer Förderung gehört auch die Unterstützung bei der Vermarktung von themenverwandten Publikationen zur Höhenforschung, wie der Zeitschrift Alpin von Jochen Hemmleb. Darin geht es um die Tragödie von Reinhold Messner in den Alpen.

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft

Weitere Förderungen im Bereich Erziehung, Volks- und Berufsbildung