Leonhard-Klein-Stiftung

Die Leonhard-Klein-Stiftung unterstützt Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Augenchirurgie.
Leonhard-Klein-Stiftung
c/o Deutsches Stiftungszentrum GmbH
z. Hd. Doris Zirkler
Barkhovenallee 1
45239 Essen

Die Förderziele der Leonhard-Klein-Stiftung

Die Leonhard-Klein-Stiftung fördert Projekte aus Wissenschaft und Forschung, die sich mit dem Thema Augenchirurgie beschäftigen. Sie lobt dafür jährlich den mit 15.000 € dotierten Leonhard-Klein-Preis aus, welcher für innovative, wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der mikrochirurgischen Instrumentenentwicklung und -anwendung vergeben wird. Außerdem werden Vorhaben aus dem Bereich mikrochirurgische Operationstechnik gefördert, sofern diese über eine Modifikation bekannter Verfahren hinausgehen.

Die Leonhard-Klein-Stiftung wurde vom Ehepaar Leonhard und Liselotte Klein ins Leben gerufen. Leonhard Klein gründete und führte die „Spezialwerkstätte für chirurgische Augeninstrumente“, welche sich der Entwicklung innovativer Instrumente für Augenärzte widmete. Mit ihrer Stiftung möchten die Stifter die Idee dahinter weiterführen. Das Stiftungsvermögen beträgt ca. 630.000 €.

Voraussetzungen für die Förderung

Die Leonhard-Klein-Stiftung fördert ausschließlich Projekte, keine laufenden Kosten. Fördermittel beantragen können gemeinnützige Einrichtungen wie Universitäten und Fachhochschulen aus ganz Deutschland. Auch Projekte im Ausland sind förderfähig. Die Gelder können sowohl einzelnen WissenschaftlerInnen als auch Forscherteams zugutekommen.

Auf der Webseite des Deutschen Stiftungszentrums kann das aktuelle Antragsformular in Deutsch und in Englisch heruntergeladen werden. Eingereicht werden müssen neben der Forschungsarbeit:

  • Lebenslauf
  • kurze Darstellung der wissenschaftlichen Arbeit
  • ein Publikationsverzeichnis zum Thema der eingereichten Arbeit
  • ausgewählte Publikationen

Das wird im Detail gefördert

Die Förderung erfolgt als finanzielle Zuwendung, die im Rahmen eines Förderpreises gewährt wird. Schwerpunktmäßig werden Vorhaben gefördert, die sich den folgenden Themen widmen:

  • Mechanismen von ophthalmochirugischen Eingriffen
  • Klinische Studien zu Operationsverfahren
  • Wirkungen von chirurgischen Eingriffen auf die Regulationsvorgänge des Auges

Beispielprojekte der Leonhard-Klein-Stiftung

  • Auszeichnung für PD Dr. med. Matthias Fuest, Uniklinik RWTH Aachen, für seine besonderen Leistungen auf dem Gebiet der mikrochirurgischen OP-Verfahren
  • Auszeichnung für Walter Sekundo, Klinik für Augenheilkunde an der Phillips Universität Marburg und Marcus Blum, Helios Klinikum Erfurt – Augenklinik, für die Entwicklung eines neuartigen Operationsverfahrens mit ultrakurzen Laserpulsen von der Dauer weniger hundert Femtosekunden

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft