Rudolf Augstein Stiftung

Die Rudolf Augstein Stiftung unterstützt soziale und kulturelle Projekte und fördert den kritischen Journalismus.
Rudolf Augstein Stiftung
Ericusspitze 1
20457 Hamburg

Weitere Förderungen im Bereich

Die Förderziele der Rudolf Augstein Stiftung

Die Rudolf Augstein Stiftung stellt Fördermittel für Projekte zur Verfügung, die dem Wohl von bedürftigen Kindern und Jugendlichen dienen. Nach der Satzung liegen die Schwerpunkte für die Förderung in den folgenden Themenbereichen:

  • Kunst und Kultur
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Mildtätigkeit

Die Rudolf Augstein Stiftung wurde 2005 in Erinnerung an den Verleger und Journalisten Rudolf Augstein gegründet und widmet sich in ihrer Tätigkeit den Themen, die auch Augstein wichtig waren: unabhängiger Journalismus, Chancengleichheit für benachteiligte Kinder und die Förderung von Kunst und Kultur.

Voraussetzungen für die Förderung

Von der Stiftung unterstützt werden ausschließlich Projekte. Einen Förderantrag stellen können gemeinnützige Einrichtungen. Dabei kann es sich beispielsweise um gGmbHs, gAGs oder gemeinnützige e.V.s handeln. Projekte im Ausland können ebenfalls gefördert werden. Anträge können auf dem Postweg oder als zusammengefasstes PDF jederzeit eingereicht werden.

Beispielprojekte der Rudolf Augstein Stiftung

Die Rudolf Augstein Stiftung konnte bereits viele Projekte mit Förderungen unterstützen.

Förderung im Bereich Kinder- und Jugendhilfe

So unterstützt die Stiftung bundesweit und im Ausland Einrichtungen für junge Menschen wie Hilfseinrichtungen, Krankenhäuser oder Hospize. Das Projekt „ FREIRÄUME! " fördert Akteur*innen der interkulturellen und kulturpädagogischen Arbeit, die ihr Engagement in der Corona-Pandemie fortführen. Aktuell werden elf Vorhaben mit 127.000 Euro gefördert, darunter Projekte für Kinder und Jugendliche zum Erlernen von Hip Hop Tanz, Musiktherapie und Theatergruppen.

Förderung im Bereich Kunst und Kultur

Außerdem werden Projekte aus der Kunst- und Kulturszene unterstützt, z.B. das bundesweite Theaterprojekt „18 Tage, 15 Städte", das sich mit dem NSU-Komplex auseinandersetzt. Außerdem förderte die Stiftung mit 10.000€ das Projekt „Floating University" des Berliner Architektenkollektivs Raumlabor: ein 2018 entwickelter einen Campus auf Zeit nahe des Tempelhofer Felds Berlin.

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Kunst und Kultur

Weitere Förderungen im Bereich Kinder- und Jugendhilfe

Weitere Förderungen im Bereich Mildtätigkeit