Carl-Toepfer-Stiftung

Die Carl-Toepfer-Stiftung fördert soziale und kulturelle Projekte in Hamburg mit Schwerpunkt auf Erhalt von Baudenkmälern und der niederdeutschen Sprache.
Carl-Toepfer-Stiftung
Peterstraße 28
20355 Hamburg

Die Förderziele der Carl-Toepfer-Stiftung

Die Carl-Toepfer-Stiftung fördert soziale und kulturelle Projekte in Hamburg und vergibt Preise. Besonderer Schwerpunkt ist der Erhalt von Baudenkmälern sowie der plattdeutschen Sprachkultur sowie die Forschung dazu. Laut Satzung sind die Arbeitsbereiche der Stiftung:

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Erziehung, Volks- und Berufsbildung
  • Denkmalschutz und -pflege
  • Heimatkunde und -pflege
  • Kunst und Kultur
  • Wissenschaft und Forschung
  • Völkerverständigung
  • Altenhilfe

Die Stiftung wurde bereits 1936 zum Andenken an den Vater des Stifters Carl Julius Toepfer in Freiburg im Breisgau errichtet. Die Stiftung hat 1942 ihren Sitz nach Hamburg verlegt.

Voraussetzungen für die Förderung

Die Stiftung vergibt den Fritz-Reuter-Preis sowie die Emmele-Toepfer-Spende für soziale Leistungen und Initiativen, vor allem in der Kinder- und Jugendhilfe. Die Dotierung lag in den vergangenen Jahren bei 10.000 Euro. Seit 2019 ist der Preis mit 20.000 Euro dotiert.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Kinder- und Jugendhilfe

Weitere Förderungen im Bereich Denkmalschutz/-pflege

Weitere Förderungen im Bereich Heimatpflege und Heimatkunde

Weitere Förderungen im Bereich Kunst und Kultur

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft

Weitere Förderungen im Bereich Völkerverständigung

S

Stiftung trias

Die Stiftung trias fördert Projekte und Maßnahmen zur Sicherung von Böden und Landschaften sowie gemeinschaftliche und soziale Wohnprojekte.

Förderhöhe

2.000 €

Antrag

Jederzeit