Bremer Schuloffensive

Die Bremer Schuloffensive fördert Projekte, die sich der Stärkung der Fähigkeiten und des Selbstwertgefühls von SchülerInnen widmen.
Bremer Schuloffensive
Stiftungshaus Bremen e. V.
Bürgermeister-Smidt-Straße 78
28195 Bremen

Die Förderziele der Bremer Schuloffensive

Das Ziel der Bremer Schuloffensive liegt in der Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit, des Sozialverhaltens, der Motorik und der kognitiven Fähigkeiten sowie der Stärkung des Selbstwertgefühls und der emotionalen Bindung der SchülerInnen an ihre Schulen. Die Stiftung unterstützt laut Satzung die Förderung der folgenden Themen:

  • Erziehung, Volks- und Berufsbildung
  • Kunst und Kultur
  • Sport
  • Kinder- und Jugendhilfe

Die Bremer Schuloffensive wurde im Jahr 2000 gegründet.

Voraussetzungen für die Förderung

Die Stiftung fördert ausschließlich Projektvorhaben. Eine Unterstützung durch Fördermittel kann nur von Schulen beantragt werden, die ihren Tätigkeitsschwerpunkt in Bremen oder Bremerhaven haben. Die Bremer Schuloffensive sieht für Projekte im Ausland keine Förderung vor.

Anfragen zu Förderanträgen können per Briefpost oder per E-Mail eingereicht sowie telefonisch gestellt werden. Förderanträge können formlos eingereicht werden und müssen Angaben über Ziele und Durchführung, einen Kostenplan sowie den Zeitrahmen der geplanten Maßnahme enthalten.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Erziehung, Volks- und Berufsbildung

Weitere Förderungen im Bereich Kunst und Kultur

Weitere Förderungen im Bereich Sport

Weitere Förderungen im Bereich Kinder- und Jugendhilfe