Hanns-Lilje-Stiftung

Die Hanns-Lilje-Stiftung fördert Vorhaben, die den Dialog zwischen Kirche & Theologie und der Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft stärken.
Hanns-Lilje-Haus
Knochenhauerstr. 33
30159 Hannover

Die Förderziele der Hanns-Lilje-Stiftung

Die Hanns-Lilje-Stiftung fördert den Dialog von Kirche und Theologie mit Kunst und Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und Wissenschaft und Technik. Laut Satzung sind ihre Arbeitsbereiche:

  • Religion
  • Wissenschaft und Forschung
  • Kunst und Kultur
  • Demokratisches Staatswesen und Politische Bildung

Die Hanns-Lilje-Stiftung wurde 1989 von der Synode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover gegründet. Derzeit verfügt sie über 14,6 Mio. Euro Vermögen. Damit gehört die Hanns-Lilje-Stiftung zu den größten Stiftungen Deutschlands. Seit 1990 wurden von der Stiftung über 1.700 Projekte mit insgesamt 15 Mio. Euro gefördert. Außerdem vergibt sie den Hanns-Lilje-Stiftungspreis mit insgesamt 25.000 Euro.

Voraussetzungen für die Förderung

Förderfähig sind i.d.R. Projekte mit Bezug zur Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover. Es können Anträge mit Fördersummen von 2.500 Euro bis über 7.500 Euro gestellt werden. Die Hanns-Lilje-Stiftung fördert neben ihren Förderprogrammen und Initiativprojekten Projekte bis zur Höhe von 50% der Gesamtkosten. Besonders Vorhaben und Ideen sollen Unterstützung finden, die von kirchlichen Einrichtungen nicht ausreichend berücksichtigt werden. Ein Antrag zur Förderung wird formlos an die Geschäftsstelle gestellt.

Projekte im Ausland möglich?

Nein

Geförderte Themenbereiche

  • Wissenschaft
  • Philosophie, Theologie und Psychologie
  • Theologie
10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft

Weitere Förderungen im Bereich Kunst und Kultur

Weitere Förderungen im Bereich Religion

Weitere Förderungen im Bereich Demokratisches Staatswesen

R

Robert Bosch Stiftung: Globale Fragen

Das Ziel der Robert Bosch Stiftung im Bereich „Globale Fragen“ liegt in der Förderung der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen am gesellschaftlichen Leben. Zu den Themen gehören Demokratie, Einwanderungsgesellschaft, Frieden, Klimawandel und Migration.

Förderhöhe

5.000.000 €

Antrag

Jederzeit