Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur dient der Aufarbeitung der Diktatur in der DDR und SBZ.
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5
10117 Berlin

Die Förderziele der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Das Anliegen der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist es, die Auseinandersetzung mit der Diktatur in der SBZ und DDR zu unterstützen und eine Aufarbeitung der Vergangenheit zu begleiten und anzutreiben. Dazu gehört die Bildungsarbeit, die Opferhilfe sowie die Forschungs- und Veranstaltungsförderung und ein umfangreiches Fotoarchiv. Die Förderschwerpunkte liegen gemäß ihrer Satzung bei:

  • Erziehung, Volks- und Berufsbildung
  • Demokratisches Staatswesen
  • Wissenschaft und Forschung
  • Hilfe und Andenken Verfolgter

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur wurde 1998 durch den Deutschen Bundestag gegründet. Projekte erhalten Zuschüsse von durchschnittlich ca. 100.000 €.

Voraussetzungen für die Förderung

Die Fördermittel der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur werden ausschließlich für Projekte bereitgestellt. Die Förderung kann von gemeinnützigen Organisationen wie z.B. Stiftungen, gAGs oder gGmbHs aus ganz Deutschland beantragt werden. Die Stiftung unterstützt auch Projekte im Ausland. Förderanträge können nur schriftlich per Post eingereicht werden.

Beispielprojekte der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat in der Vergangenheit durch Veranstaltungen und Publikationen das Thema „Diktatur in der SBZ und DDR“ ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt.

Förderung in den Bereichen Erziehung, Volks- und Berufsbildung sowie Demokratisches Staatswesen

Ein bedeutender Teil der Aufarbeitung vergangener Diktaturen besteht in der öffentlichen Diskussion. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur engagiert sich für Veranstaltungen, in denen wichtige Themen aus der SBZ und der DDR zur Sprache kommen. Den Rahmen zur Auseinandersetzung mit der Vergangenheit bilden z.B. öffentliche Vorträge, Filmvorführungen oder Podiumsdiskussionen.

Projekte im Ausland möglich?

Ja

Geförderte Themenbereiche

  • Wissenschaft
  • Sozialwissenschaften und Politologie
  • kommunistische Diktatur
10.000+
weitere Förderungen
Fördermittelcheck für
Non-Profits in 2 Minuten
Gründungsjahr

Weitere Förderungen im Bereich Erziehung, Volks- und Berufsbildung

Weitere Förderungen im Bereich Demokratisches Staatswesen

Weitere Förderungen im Bereich Wissenschaft

Weitere Förderungen im Bereich Verfolgten-/Flüchtlings-/Vertriebenen-/Aussiedlerhilfe

Weitere Förderungen im Bereich Andenken an Verfolgte, Kriegs- und Katastrophenopfer

Weitere Förderungen im Bereich Kunst und Kultur